Quartier Au

Das Quartier Au erstreckt sich vom Seeguet im Westen bis zum Gwad im Osten. Im Süden ist die Grenze das Winterbergholz und im Norden der See.

Der Name Au wird mit der Halbinsel Au, dem Bahnhof und der eigenen Postleitzahl 8804 in Verbindung gebracht. Die Au ist aber in drei Weiler unterteilt: «Unterort» oberhalb des Seeguets, «Mittelort» ab dem «Haldenhof» oberhalb des Bahnhofs Au und dem «Oberort» ab «Grundstein» bis zum «Gwad».

Früher bestand die Au aus diesen drei Weilern, welche den Begriff «Ort» bilden. Zwischenzeitlich ist dieses Gebiet stark überbaut worden und von der ehemaligen Struktur ist nicht mehr viel übriggeblieben. Gerne werden die Bewohnerinnen und Bewohner der Au als «Aeuler» bezeichnet. Dies mag wohl mit dem Bahnhof, der Halbinsel und der Postleitzahl übereinstimmen, hat aber mit der eigentlichen Herkunft nichts zu tun. Alle diese Leute wohnen aber im Unter-, Mittel-, oder Oberort. Sie kommen von dort und deshalb darf man sie gerne als «Oertler» und «Oertlerinnen» ansprechen.